Sauer ist nicht lustig

In den fast 200 Liter großen Dickdärmen arbeiten Bakterien. Diese brauchen aber zum Leben eine neutrale, nicht saure Umgebung. Schließlich tötet Säure Bakterien ab, wie wir z.B. von den eingelegten Gurken kennen. Wenn die Säure die Gurken desinfiziert, halten sie sich. Die Bakterien sind außen vor.

Fühlen sich die Bakterien nicht mehr wohl, weil es zu sauer ist, sterben sie ab und die Dickdärme können das aufgenommene Futter nicht mehr verdauen. Es kommt zu einem Verdauungsstillstand, beim Pferd nennt man diesen lebensbedrohenden Zustand Kolik.

Um zu sehen, ob des den lebenswichtigen Bakterien im Darm gut geht, kann jeder/e das ganz leicht herausfinden. Einfach mal die frischen Pferdeäpfel auf den Säuregehalt messen. Sind die Pferdeäpfel neutral, herrscht im Darm ein bakterienfreundliches Klima. Registriert Ihr aber einen saueren Pferdeapfel herrscht Alarm im Darm und die Säure tötet viele oder gar alle Bakterien ab. Der Darm wird bakterienfrei, die Kolik droht.

So messt Ihr den Säuregehalt im Darm:

  1. Ihr besorgt Euch 1 Löffelspatel, 1 Erlenmyerkolben (weitaus, PP, Schraubkappe, 100ml), Spritzflasche (Inhaltsaufdruck, 250 ml), destilliertes Wasser (ca. 1 Liter, Bezug Tankstelle), pH Indikateostäbchen (im ungefähren Bereich pH 2,0 – pH 9,00)
  2. Mit dem Löffelspatel 1 Löffel frischen Pferdeapfel in den Erlenmeyerkolben füllen.
  3. Mit etwa gleicher Menge destilliertes Wasser Pferdeapfel  aufschwimmen lassen
  4. Deckel schließen und gut durchmischen
  5. pH Indikatorstäbchen für ca. 20 s mit Indikatorfläche in Wasser/Apfelgemisch tauchen
  6. Indikatorstäbchen abstreifen
  7. Indikatorfläche mit den Farben der Verpackung vergleichen und den pH- Wert bestimmen.
  8. Ergebnis: Alle pH- Werte unter 6 sind bakterienfeindlich und deuten auf einen zu sauren Darm hin. Hauptursache ist in aller Regel eine zu große Kraftfuttergabe!

Die oben beschriebenen Labormaterialien erhaltet Ihr hier: Carl Roth Laborbedarf www.carlroth.cohhm/Laborbedarf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.